Die Schule in Hütte

Mit Gott! Eine neue Zeit beginnt für uns in Hütte, wir haben eine Schule. Was schon so lange erhofft, ersehnt wurde, jetzt ist es Wirklichkeit geworden. Viel Kampf hat`s gegeben, viel Meinungsverschiedenheiten ausgelöst. Manches Projekt ist ins Leben getreten und wieder erstorben, ehe das unsrige wahr wurde. Einmal dachte man, die neue Schule zu Niederhattert zweiklassig zu gestalten, dann aber wollte man - und für dieses Projekt traten auch höhere Gewalten ein - die neue Schule zwischen Hütte und Mittelhattert erbauen. Doch die Bedenken des Kreisarztes gegen den weiten Schulweg, den die Kinder des Tages viermal machen mußten und einige andere ärztliche Schwierigkeiten gruben auch diesem Plan das Grab. So ist dann unsere Schule hier am grünen Waldrand entstanden. 1911 bagann man mit dem bau, 1912 im Sommer, ward er vollendet.

Am 18. November 1912 erfolgte dann die Einweihung durch eine Feier in der neuen Schule und durch die Schlüsselübergabe von Landrat Dr. Thon an den Bürgermeister Herrn Anton Klöckner.

Die Feier wurde bereichert mit Gesang der Schulkinder von Niederhattert, Ansprachen des Pfarrers Schardt und des Lehrers Freitag.
Dann begann der 2. Teil der Feier. Im Gasthaus Jung versammelte sich Alt und Jung. Die Tische waren überreich mit Kuchen beladen. Auch der Herr Landrat und der Kreisschulinspektor sowie der gesamte Schulvorstand nahmen am Kaffee teil. Bald herschte fröhlisches Leben, man begann das Tanzbein zu schwingen und erst die Mitternacht machte der schönen Feier ein Ende.


Die Kinderzahl betrug 1912  16 Knaben u. 13 Mädchen

Im Jahre 1916 werden in Hütte die Leitungen für das elektrische Licht verlegt, die Schule erhält Beleuchtung durch Strom.

Am 14. Mai 1922 erklang zum erstenmal das Schulglöcklein zum ersten harten Feueralarm, der Dachstuhl des Hauses von Wilhelm Nolden stand in Flammen.

1928 erhielt Hütte eine Wasserleitung, auch die Schule wurde angeschlossen, das Ganze wurde durch ein großartiges Wasserfest gefeiert.

1970 wurde die Schule Hütte mit Niederhattert zu einer Schule zusammengelegt, Lehrer Tschapke übernimmt die Leitung.


Download
Schulchronik für die Elementarschule zu Hütte
Aus der Schulchronik von Hütte, beginnend 1912. Übersetzt von Dieter Trautmann Astert, September 2015
Hütte Schulchronik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Alle Schulkinder Schuljahrgang 1947 / 48 - Lehrer Hebner

Vor Hundert Jahren, da war die Schulwelt noch anders, bei Vergehen gab´s Hiebe. 

Hier ein Auszug von 1914 aus dem Strafbuch der Schule Hütte. Für jedes Vergehen eines Schülers wurde ein Eintrag im Strafbuch vorgenommen. Notiert wurde Name des Schülers, die Namen der Eltern, die Art des Vergehens und die Art der Züchtigung.

Die Züchtigung bestand in der Regel aus mehreren Stockhieben auf das Gesäß.