Geographische Lage

 

Hattert liegt zwischen Hachenburg und Altenkirchen, auf der sogenannten Altenkirchener Hochebene, einer 300 m bis 400 m über dem Meeresspiegel gelegenen Hochmulde im Vorderwesterwald.
 
Das Tal, in dem Hattert liegt, ist eine Hochmulde mit einer Höhenstreckung von 265 m bis 349 m über dem Meeresspiegel. Es ist der Stadt Hachenburg vorgelagert, die sich malerisch auf einer Basaltkuppe erhebt und so das umliegende Land optisch dominiert.


 

 

Der in Gehlert entspringende Rothenbach fließt durch den Hatterter Grund; in Oberhattert wird er durch den Selbach und den Niederbach, in Niederhattert durch den Ahlenbach vergrößert und mündet als Hatterter Bach zwischen Winkelbach und Hanwerth in die Wied.


Der Hatterter Grund wird von der ehemaligen Köln-Leipziger Straße (heutige B 414) im Norden und Osten und der alten rheinischen oder Koblenzer Straße (heutige B 413) im Süden und Westen begrenzt.